Weizenunverträglichkeit – Das Böse im Brot

Nach zu hören/lesen auf Deutschlandfunk

Die Quintessenz: Für gesunde Menschen ist ein Brot nach Bäckerhandwerk gebacken kein Krankmacher.

Mein Tipp: Brot nur noch beim Bäcker kaufen und sich vorher die Zutatenliste ansehen. Stehen zu viele Zutaten drauf, könnte es sein, dass eine Fertigteigmischung verwendet wurde und der Teig nicht lange genug reifen konnte. Vor allem Finger weg, wenn in der Zutatenliste „Weizenprotein“ steht. Das ist Gluten und ist in fast allen Broten im Supermarkt enthalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.